Archiv für Veranstaltungen

Technikkonferenz: Neue Trends beim Umformen und Kaltprägen

TEMSA nimmt an der vom Institut Miguel Altuna y Asefi organisierten Technikkonferenz über neue Trends beim Umformen und Kaltprägen teil und widmet sein Interesse vor allem den tribologischen Systemen und dem Projekt Industrie 4.0.
Im ersten Teil, bei dem es um Tribologische Systeme geht, werden aktuelle, von Instituten und Universitäten ganz Europas durchgeführte Untersuchungen präsentiert:
Unterstützungssystem für die Entscheidungsfindung bei der tribologischen Simulation von Umformungsprozessen.
Tribologische Tests bei der Massivumformung
Numerische Modelle für die Simulation von Reibung

Der zweite Teil beschäftigt sich mit dem Projekt Industrie 4.0 bei der Kalt- und Warmumformung, mit sehr interessanten Vorträgen über die Trends in der Kaltumformtechnik.

TEMSA nimmt an der Technikkonferenz über Schmiermittel teil

TEMSA hat an der Technikkonferenz über Schmiersysteme beim Prägen teilgenommen, die vom Institut M. ALTUNA Institutua (MAI) und Asefi organisiert wurde.
Mehrere Redner sprachen über hochrelevante Themen hinsichtlich der optimalen Kaltprägung. Dabei wurden tief gehend und ansprechend alle mit dem Schmierprozess in Zusammenhang stehenden Aspekte erläutert:
- Die Aufgabe der Schmiersysteme (von Sebir)
- Die die Reibung beeinflussenden Variablen
- Die Vorbereitung des zu verarbeitenden Materials –> Die unterschiedlichen “Carriers” oder Schmiermittelträger, mit und ohne Zinkphosphat (von Chemetall)
- Die Ölsorten sowie die von den Herstellern verwendeten Methoden zur Überprüfung der Schmierleistung der Schmiersysteme (von Fuchs)
Zudem wurden insbesondere die umweltrelevanten Aspekte für diesen Bestandteil der Kaltprägung angesprochen.

Erfolg beim ersten Auftritt auf der EPMA

TEMSA zeigt sich mit seinem ersten Auftritt auf der von der European Powder Metallurgy Assotiation organisierten Messe sehr zufrieden. Während der 3-tägigen Veranstaltung besuchten sowohl Techniker als auch leitende Führungskräfte der führenden Hersteller von Sinterprodukten den Stand, um die Produkte von TEMSA genau in Augenschein zu nehmen.

Der technische Charakter der Veranstaltung brachte es mit sich, dass die Besuche auch in qualitativer Hinsicht einen hohen Stellenwert einnahmen, da die meisten der Besucher Entscheidungsträger waren. Auf dieser Messe waren die wichtigsten Hersteller von Werkzeugen, Werkstoffen und Pressen der Branche, sowie andere bedeutende mit der Branche verknüpfte Dienstleister vertreten, u. a. für Prüfgeräte oder Erowa-Befestigungssysteme (die von TEMSA in der Produktion eingesetzt werden).

Diese Messe sowie die kommenden sind die logische Fortsetzung der Diversifizierungsstrategie von TEMSA, um sich als wichtiger Lieferant auf dem Gebiet der Pulvermetallurgie zu konsolidieren.

TEMSA_Booth

TEMSA nimmt an der Messe Fastener Fair 2015 in Stuttgart teil

TEMSA als bedeutendes Unternehmen auf dem Markt für Kaltumformung wird vom 10. bis 12. März 2015 an der Fastener Fair in Stuttgart teilnehmen. Die Messe wächst stetig in Bezug auf Aussteller und Besucher und hat sich bereits einen Platz im halbjährigen Terminplaner der Branche gesichert.

Auf der Messe für die Verbindungs- und Befestigungsbranche werden Unternehmen der verschiedensten Bereiche vereint: Hersteller von Werkzeugen, Maschinen, Matrizen, Handelsunternehmen und Anbieter von Nebendienstleistungen.Das wird eine gute Gelegenheit sein, Kontakte innerhalb der Branche zu knüpfen.

Sie finden TEMSA in der Halle 8 am Stand S25, jeder der vorbeischaut, ist herzlich willkommen.

TEMSA Fastener Fair

International Conference May 5th – 6th 2015. Neuere Entwicklungen in der Massivumformung

Das Institut für Umformtechnik (IFU) veranstaltet alle zwei Jahre gemeinsam mit der Forschungs- gesellschaft Umformtechnik mbH (FGU) die Inter- nationale Konferenz „Neuere Entwicklungen in der Massivumformung“ in Fellbach bei Stuttgart. Zu dieser Konferenz werden rund 300 Ingenieure aus der Industrie und von Hochschulen aus aller Welt erwartet. An beiden Tagen besteht daher die Möglichkeit, gemeinsam über den Stand der Tech- nik und aktuelle Tendenzen in der Massivumfor- mung zu diskutieren sowie Impulse für zukünftige Forschungs- und Entwicklungsarbeiten auf diesem Gebiet zu geben.

Der Konferenzschwerpunkt liegt auf den neuen Entwicklungen in der Kaltmassivumformung und der Schmiedetechnik. Außerdem werden junge Wis- senschaftler verschiedener Institute einen Überblick über ihre aktuellen Forschungsprojekte geben.

Vorträge Die Vorträge werden durch einen vorlaufenden Reviewprozess ausgewählt und für die Konferenz in folgenden Themenblöcke zusammengefasst:

▪ Strategische Einführungsvorträge
▪ Prozesssimulation, Schädigung, Schmiedefehler
▪ Werkstoffe, Wärmebehandlung und Mikrostrukturentwicklung
▪ Regelkreise in der Massivumformung
▪ Werkzeug- und Prozesstechnik
▪ Produktanalysen und Perspektiven der Kaltpresstechnik

Programmübersicht NEMU 2015

Montag, 04. Mai – Vortag der Konferenz

▪ Industrie-Touren zu Firmen der Massivumformung
▪ IFU-Abend mit Speis und Trank
▪ Führungen durch das Institut
▪ Überblick über die Forschungsaktivitäten am IFU mit anschließender Vorführung im Versuchsfeld
▪ Vorführung der Servokaltfließpresse
▪ Promotion der Gleeble 3800 durch DSI

Dienstag, 05. Mai – 1. Tag der Konferenz

▪ Strategische Einführungsvorträge
▪ Vorträge aus Industrie und Wissenschaft
▪ Firmenausstellung
▪ Gala Dinner

Mittwoch, 06. Mai – 2. Tag der Konferenz

▪ Vorträge aus Industrie und Wissenschaft
▪ Kurzpräsentation von aktuellen Forschungs- projekten einiger Institute der Arbeitsgemeinschaft Umformtechnik
Die Präsentationen werden in Deutsch oder Englisch gehalten und simultan übersetzt.

"Konferenz Kaltumformung"

TEMSA bei der Tagung zu Hartmetall vom Freundeskreis der Metallurgie

Am 6. November nimmt TEMSA an einer Tagung über Hartmetall teil, die vom katalanischen Freundeskreis der Metallurgie (ASAMMET) organisiert wurde. Die Tagung findet in der Escuela Universitaria de Ingeniería Técnica Industrial de Barcelona(EUETIB) statt.

ASAMMET sieht sich als Informations- und Schnittstelle für die Kommunikation zwischen den Sektoren, die mit Hartmetallin Verbindung stehen, untereinander und mit der Gesellschaft im Allgemeinen. Die Tagung soll Hartmetall als Produkt für die industrielle Verarbeitung hervorheben. Nach verschiedenen Beiträgen von Metall verarbeitenden Unternehmen wird ein runder Tisch eröffnet, an dem das Für und Wider der industriellen Anwendbarkeit dieser Vorschläge diskutiert werden kann.

TEMSA wurde als Experte für „Werkzeuge für die Kaltumformung“ eingeladen. Der Beitrag von TEMSA wird sich mit der Anwendung verschiedener Beschaffenheiten von Hartmetall für die Kaltumformung und den spezifischen Kriterien für das zweckbestimmte Gestalten der Werkzeuge befassen.

Unternehmen wie Amador Varas und Sandvik Coromant haben ebenfalls zugesagt. Es wird eine interessante Tagung, bei der Spitzenunternehmen der Metall verarbeitenden Industrie teilnehmen werden. Jeder der sich für Hartmetall interessiert, ist herzlich eingeladen!

Wir freuen uns auf Sie!