Tag Archiv für Geteilte Kerne

Fließpressmatrizen mit geteilten Kernen (I). Konzentrizität

Die Hartmetall Matrizen können verschiedene Große haben. Die Harmetall-Werkzeuge Hersteller haben schon seit einiger Zeit ihres Know-How entwickelt, um die große Kerne zu teilen und so sinken die Herstellungskosten. Unter anderen Hartmetall Matrizen sind die Fließpressmatrizen die anspruchsvollsten Matrizen für diese Technologie aufgrund der sehr hochen Spannungen, die erfahren, was das Ausspringen der oberen Kerne verursachen kann.

 

Kann ein Fließpresskern in der Bohrung geteilt werden?

 

TEMSA macht es oft, und mit sehr guten Ergebnissen. Um es zu schaffen, teilt TEMSA die Kerne in einem vernünftigen Abstand zu dem Reduzierungsradius. Vielen Kunden stellen uns die Frage, wie TEMSA es macht, um die Konzentrizitätsabweichung zwischen beide Kernen zu vermeiden. Jede Abweichung, unabhängig von der Große, verursacht, dass der Draht sich stockt und klemmt, was letztendlich die Matrize bricht. TEMSA bewältigt dieses Problem mit 2 kleinen Schrägen in beiden Kanten. Ein Radius ist in dieser Situation stattdessen auch möglich. Diese Teilung kann auch für Entluftungen benutzen. Dank dieser einfachen Arbeitsmethode können Konzentrizitätsabweichungen zwischen beide Kerne der Matrize vermieden werden.

 

Detail der Bindung zwischen 2 Hartmetall Kerne um Konzentrizitätsabweichungen zu vermeiden

Bindung zwischen 2 Hartmetall Kerne um Konzentrizitätsabweichungen zu vermeiden