Archiv für 28 Oktober, 2015

TEMSA erhält eine neue 3D-Koordinatenmessgerät der Marke Mitutoyo

TEMSA hat vor kurzem ein neues 3D-Koordinatenmessgerät des Modells Mitutoyo Crysta Apex S erworben, das ausschließlich in der Erosions- und HSC-Fräsensabteilung zum Einsatz kommt. Mit dieser neuen Anschaffung beabsichtigt man die Voreinstellung der Teile zu verbessern, bevor diese an die anderen, entscheidend am Fertigungsprozess beteiligten Abteilungen weitergereicht werden.
 
Die immer bedeutendere Stellung von TEMSA auf dem Markt von Sinterprodukten, mit sehr hochwertigen Teilen, sowie die wachsende Komplexität der Werkzeuge für die Kaltumformung erfordern eine strikte Kontrolle auch bereits in Zwischenstufen des Fertigungsprozesses, sowie notwendige vielseitige Verwendungsmöglichkeit, um diese Kontrollen auch zeitnah, schnell und vor allem zuverlässig durchführen zu können.
 
Das Modell Mitutoyo Crysta Apex S ist mit einem Temperaturausgleichssystem von 16° bis 26° ausgestattet und garantiert eine Messgenauigkeit von (1.7 + 3 L/1000) µm. Die Messköpfe vom Typ MPP- 310Q sowie die Laserscanner von Nikon ermöglichen zudem sowohl eine abtastende als auch eine kontaktlose Messung.
 
Diese letzte Investition und auch die in den letzten beiden Jahren getätigten Anschaffungen haben in der Erosions- und HSC-Fräsensabteilung  zu einer Modernisierung aller Arbeitsplätze mit hochmodernen Maschinen gesorgt, die sich den Märkten und selbst anspruchsvollsten Kunden optimal anpassen.

CMM Mitutyo Crysta Apex S

Erfolg beim ersten Auftritt auf der EPMA

TEMSA zeigt sich mit seinem ersten Auftritt auf der von der European Powder Metallurgy Assotiation organisierten Messe sehr zufrieden. Während der 3-tägigen Veranstaltung besuchten sowohl Techniker als auch leitende Führungskräfte der führenden Hersteller von Sinterprodukten den Stand, um die Produkte von TEMSA genau in Augenschein zu nehmen.

Der technische Charakter der Veranstaltung brachte es mit sich, dass die Besuche auch in qualitativer Hinsicht einen hohen Stellenwert einnahmen, da die meisten der Besucher Entscheidungsträger waren. Auf dieser Messe waren die wichtigsten Hersteller von Werkzeugen, Werkstoffen und Pressen der Branche, sowie andere bedeutende mit der Branche verknüpfte Dienstleister vertreten, u. a. für Prüfgeräte oder Erowa-Befestigungssysteme (die von TEMSA in der Produktion eingesetzt werden).

Diese Messe sowie die kommenden sind die logische Fortsetzung der Diversifizierungsstrategie von TEMSA, um sich als wichtiger Lieferant auf dem Gebiet der Pulvermetallurgie zu konsolidieren.

TEMSA_Booth